larmoyant

Bedeutung...

Werbung

Eigentlich klingt das Adjektiv „larmoyant“ als Beschreibung für eine Person irgendwie schmeichelhaft. Doch wer so betitelt wird, sollte sich darüber alles andere als freuen.

Bedeutung von „larmoyant“

Das aus dem Französischen stammende Lehnwort „larmoyant“ leitet sich von „larmoyer“ ab, welches ins Deutsche mit „weinerlich sein“ und „jammern“ übersetzt wird.

Eine larmoyante Person ist also jemand, der als weinerlich gilt, übertrieben rührselig ist, sich dem Selbstmitleid hingibt oder zu tränenreichen, theatralischen Auftritten neigt.

Zugegeben, „larmoyant“ meint auch „sentimental“ oder „gefühlsbetont“,was ja eher positiv besetzte Begriffe sind. Trotzdem wird es meistens in einem abwertenden Kontext verwendet und kommt vor allem in Texten des gehobenen, bildungssprachlichen Deutsch vor.

Worttrennung

  • Worttrennung: lar·mo·yant

Aussprache (nach IPA)

  • laʁmo̯aˈjant

Beispielsätze

Manche Menschen setzen ihr larmoyantes Wesen gezielt zur Manipulation Dritter ein, indem sie an deren Mitgefühl appellieren.

Sie hatte heute wieder einen ihrer larmoyanten Tage.

Der Kommentar ist an Larmoyanz und Selbstgerechtigkeit kaum zu überbieten.

Werbung
Über Tobias Eichner
Als kreativer Schreiberling macht es mir Spaß, aufs Punkt und Komma genau zu texten. Dieses Portal soll ein Nachschlagewerk und eine Anlaufstelle für alle sein, die sich näher mit der deutschen Sprache auseinandersetzen möchten.