ein fauler Tag

Bedeutung...

Werbung

Na, hattest Du auch schon einmal einen faulen Tag? Gut so! Das muss einfach hin und wieder sein – man gönnt sich ja sonst nichts… 🙂

Bedeutung von „ein fauler Tag“

Wer einen „faulen Tag“ hat, nutzt die Chance, sich für einige Zeit zu entspannen und zu relaxen. Ob man jetzt vor dem Fernseher sitzt und einen Marathon seiner Lieblingsserie guckt, am Strand in der Sonne liegt oder auf dem Sofa lümmelt – eines ist ganz wichtig:

Das Nichtstun!

Natürlich kannst Du einen faulen Tag auch mit Deinem Lieblingshobby verbringen. Es sei denn, Du gehst irgendeiner Extremsportart oder einer anderen körperlich bzw. geistig anstrengenden Beschäftigung nach. Wobei selbst das für manchen entspannend ist.

Ein fauler Tag kann sich zufällig ergeben (weil beispielsweise Termine überraschend abgesagt wurden) oder im voraus als kleine Auszeit gut geplant sein.

Worttrennung

  • ein fau·ler Tag

Aussprache (nach IPA)

  • aɪ̯n ˈfaʊ̯lɐ taːk

Beispielsätze

Rocky war heute allein zu Hause und nutzte die Chance für einen faulen Tag.

»Es ist mal wieder Zeit für einen faulen Tag!« beschloss Susi.

Max konnte sich keinen faulen Tag leisten, sein Terminkalender war gut gefüllt.

Werbung
Über Tobias Eichner
Als kreativer Schreiberling macht es mir Spaß, aufs Punkt und Komma genau zu texten. Dieses Portal soll ein Nachschlagewerk und eine Anlaufstelle für alle sein, die sich näher mit der deutschen Sprache auseinandersetzen möchten.