Radotage

Klingt wichtig, ist es aber nicht...

Werbung

Blablabla… damit ist eigentlich alles gesagt! 😉 Weiterlesen lohnt sich trotzdem…

Bedeutung von „Radotage“

Wer es versteht, mit möglichst vielen Worten sehr wenig konkrete Aussagen zu treffen, der wird despektierlich gerne als Politiker Schwätzer bezeichnet. Es geht also um nichts anderes als labern, schwätzen und faseln.

Die Kunst der Radotage ist so berühmt wie berüchtigt. Vor allem, wenn das Ziel darin besteht, banale Dinge wichtig und komplex erscheinen zu lassen. Aber auch geistloser Smalltalk auf Partys oder bei Zusammenkünften wird Radotage genannt.

Der Begriff „Radotage“ stammt, Du ahnst es vermutlich schon, aus dem Französischen und steht dort für nichts anderes als „Geschwätz“.

Keine Sorge, falls Du mit dem Wort bislang nicht viel anfangen konntest. Es ist in der deutschen Sprache kaum mehr gebräuchlich.

Andererseits wäre das doch die Gelegenheit, Dein neu erworbenes Wissen zu nutzen, um das nächste triviale Schwätzchen etwas aufzuwerten. 🙂

Worttrennung

  • Ra·do·ta·ge

Aussprache (nach IPA)

  • ʁadoˈtaːʒə

Beispielsätze

»Radotage, etwas anderes beherrscht Du nicht!« Mit diesen harschen Worten entlarve sie seine leeren Versprechungen.

Als echter Partylöwe besaß er große Erfahrung in der Kunst der Radotage.

Seine schier endlose Rede erschien vielen Zuhörern leer und nichtssagend. Sie grenzte an Radotage.

Werbung
Über Tobias Eichner
Als kreativer Schreiberling macht es mir Spaß, aufs Punkt und Komma genau zu texten. Dieses Portal soll ein Nachschlagewerk und eine Anlaufstelle für alle sein, die sich näher mit der deutschen Sprache auseinandersetzen möchten.