zart besaitet / zartbesaitet / zart beseitet / zartbeseitet

Getrennt oder zusammen...

Werbung

Korrekte Schreibweise

  • zart besaitet – getrennt geschrieben
  • zartbesaitet – zusammengeschrieben

Bedeutung

  • sensibel, empfindsam (meist abwertend verwendet)
  • verletzlich
  • mimosenhaft, überempfindlich, zimperlich
  • leicht zu schockieren, leicht aus der Fassung zu bringen

Worttrennung

  • zart be·sai·tet
  • zart·be·sai·tet

Aussprache (nach IPA)

  • ˈt͡saːɐ̯t bəˌzaɪ̯tət
  • ˈt͡saːɐ̯tbəˌzaɪ̯tət

Beispielsätze

»Der Horrorfilm im Kino ist nichts für zartbesaitete Persönchen wie Dich!« neckte sie ihn.

Laute Geräusche erschreckten Tobias. Er war in dieser Hinsicht zartbesaitet.

Die Strecke des Marathonlaufs war eine echte Herausforderung. Und definitiv nicht für zart besaitete Jogger geeignet.

Historie der Rechtschreibreformen

  • Bis 1996: zartbesaitet (Zusammenschreibung)
  • Reformschreibung 1996 bis 2004/2006: zartbesaitet, zart beseitet (Zusammenschreibung, Getrenntschreibung)
  • Reformschreibung 2004/2006 bis jetzt: zartbesaitet, zart beseitet (Zusammenschreibung, Getrenntschreibung)