Schnauze / Schnautze

Wie schreibt man...

Werbung

Korrekte Schreibweise

  • Schnauze – ohne t

Bedeutung

  • vorspringendes, mit Nase verbundenes Maul bestimmter Tiere
  • Mund (umganssprachlich)

Der Begriff „Schnauze“ wird in vielen Redewendungen genutzt; die gebräuchlichsten Idiome habe ich in den Beispielsätzen verewigt.

Worttrennung

  • Schnau·ze

Aussprache (nach IPA)

  • ˈʃnaʊ̯t͡sə

Beispielsätze

Der Hund stöberte mit seiner Schnauze im Gebüsch.

Max zeichnete frei Schnauze einfach darauf los. [Redewendung; Bedeutung: Max tat etwas ohne langes Nachdenken.]

Ich habe die Schnauze voll! [Redewendung; Bedeutung: Ich habe keine Lust mehr!]

Du und Deine große Schnauze! [Redewendung; Bedeutung: Sei nicht immer so ein Angeber!]

Halt endlich Deine Schnauze! [Redewendung; Bedeutung: Sei sofort ruhig!]

Er bekam von ihm eins auf die Schnauze. [Redewendung; Bedeutung: Er wurde von einer anderen Person geschlagen (körperlich, verbal, im übertragenen Sinn).]

Fehlerhafte Schreibweisen

  • Schnautze [Schreibung versehentlich mit Aussprache gleichgesetzt.]
Werbung
Über Tobias Eichner
Tobias Eichner ist als freiberuflicher IT- & Business-Consultant sowie Softwareentwickler tätig. Als Gründer und Geschäftsführer von TOBIAS EICHNER IT + CONSULTING schreibt er regelmäßig für unseren Blog. Tobias studierte Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre in Deutschland.