Kompromiss / Kompromis / Kommpromiss / Kommpromis

Wie schreibt man...

Werbung

Korrekte Schreibweise

  • Kompromiss – mit doppel-s

Bedeutung

  • Vereinbarung, bei der alle beteiligten Parteien auf einen Teil ihrer Forderungen verzichten, um eine für jeden akzeptable Lösung zu erzielen
  • Abmachung
  • Übereinkunft, Konsens

Worttrennung

  • Kom·pro·miss

Aussprache (nach IPA)

  • kɔmpʁoˈmɪs

Beispielsätze

In einer Beziehung muss man hin und wieder Kompromisse eingehen.

Politische Entscheidungen basieren oft auf Kompromissen.

Bei den anstehenden Gehaltsverhandlungen möchten weder Arbeitgeber noch Gewerkschaften derzeit einen Kompromiss schließen.