infrage / in Frage

Groß oder klein, getrennt oder zusammen...

Werbung

Korrekte Schreibweise

  • infrage – Zusammenschreibung/Kleinschreibung
  • in Frage – Getrenntschreibung/Großschreibung

Ein beliebter Fehler ist die Zusammenschreibung den Redewendungen „infragestellen“ oder „infragekommen“. Dies ist definitiv falsch!

Bedeutung

  • infrage stellen – sich über etwas oder jemandem nicht sicher sein, zweifeln
  • infrage kommen – etwas oder jemanden in Betracht ziehen

Worttrennung

  • in·fra·ge
  • in Fra·ge

Aussprache (nach IPA)

  • ɪnˈfʁaːɡə

Beispielsätze

Er stellte ihre berufliche Kompetenz infrage. [Bedeutung: Er zweifelte ihre Fähigkeiten an.]

Wenn es bald keine Fortschritte gibt, steht das Projekt infrage.

Für die Position des Geschäftsführers kamen viele Bewerber in Frage. [Bedeutung: Mehrere Personen kamen für die Stelle in Betracht.]

Historie der Rechtschreibreformen

  • Bis 1996: in Frage (Großschreibung, getrennt)
  • Reformschreibung 1996 bis 2004/2006: infrage (Kleinschreibung), in Frage (Großschreibung, getrennt)
  • Reformschreibung 2004/2006 bis jetzt: infrage (Kleinschreibung), in Frage (Großschreibung, getrennt)
Werbung
Über Tobias Eichner
Tobias Eichner ist als freiberuflicher IT- & Business-Consultant sowie Softwareentwickler tätig. Als Gründer und Geschäftsführer von TOBIAS EICHNER IT + CONSULTING schreibt er regelmäßig für unseren Blog. Tobias studierte Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre in Deutschland.