gedulden / gedulten

Wie schreibt man...

Werbung

Korrekte Schreibweise

  • gedulden – jeweils mit weichem d

Bedeutung

  • (lange) auf einen bestimmten Zeitpunkt warten
  • abwarten, verweilen, zuwarten
  • aushalten, durchhalten

Worttrennung

  • ge·dul·den

Aussprache (nach IPA)

  • ɡəˈdʊldn̩

Beispielsätze

»Oje, Du musst Dich noch eine Weile gedulden.« sagte Rocky, als Susi überraschenderweise viel zu früh auftauchte.

Wer sich gedulden kann, kennt das Sprichwort „Abwarten und Tee trinken!“

Der Mitarbeiter bat die Wartenden, sich etwas zu gedulden.