seid – seit

Unterschied und Bedeutung...

Werbung

Wer viel im Netz unterwegs ist – und da besonders in sozialen Netzwerken sein Unwesen treibt – muss tagtäglich mitansehen, wie die deutsche Sprache missbraucht wird:

Scheinbar entscheidet irgendein wirrer Zufallsgenerator darüber, ob die Tasten „d“ bzw. „t“ den aufgedruckten oder den jeweils anderen Buchstaben ausspucken!

Jedenfalls finde ich keine bessere Erklärung, wenn ich mir diverse Kommentarspalten und Diskussionen in Online-Medien so ansehe – seit und seid, Dich verwechsle ich ständig.

Aber jetzt kommt TEXTER TOBI und erklärt Dir ein für alle Mal den Unterschied – und der ist im Grunde kinderleicht zu merken! 🙂 [Dieser Beitrag darf gerne in allen Dir bekannten sozialen Medien geteilt werden; die passenden Links findest Du am Ende der Seite.]

Bedeutung von „seid“

Bei „seid“ handelt es sich um das flektierte Verb der Grundform „sein“. In Texten wird es oft zusammen mit dem Personalpronomen „ihr“ genutzt (achte mal in meinen Beispielsätzen darauf oder denke Dir selbst welche aus).

Merke: Das Wort „seid“ leitet sich immer vom Verb „sein“ ab!

Bedeutung von „seit“

Mit „seit“ gibt man den Anfang einer noch nicht abgeschlossene Zeitspanne an oder beschreibt etwas, dass sich an oder ab einem bestimmten Zeitpunkt ereignet hat.

Merke: Das Wort „seit“ steht immer in einem zeitlichen Bezug!

Was Du sonst noch wissen solltest…

Die Verwechslungsgefahr beginnt ja schon bei der Aussprache. Viele Menschen sprechen die beiden Wörter nämlich gleich aus (nach IPA: zaɪ̯t), obwohl bei „seit“ das harte t eigentlich etwas stimmhafter sein sollte.

Falls Du beim Tippen auf dem Smartphone gerne die automatische Wortvervollständigung nutzt, achte bitte unbedingt auf diese beiden Begriffe. Ansonsten hast Du ziemlich schnell Blödsinn geschrieben (peinlicher ist nur, wenn es Dein Gegenüber nicht bemerkt… ). 😉

Beispielsätze

Seit ich berühmt bin, seid Ihr alle so nett zu mir!

Seit wann seid Ihr eigentlich befreundet?

Seid bitte ruhig!

Max wusste bereits seit letzter Woche von der Überraschung.

Susi fragte in die Runde: „Seid Ihr gestern fertig geworden?“ und Max entgegnete provokant „Seit wann interessiert Dich das?“.

Werbung
Über Tobias Eichner
Tobias Eichner ist als freiberuflicher IT- & Business-Consultant sowie Softwareentwickler tätig. Als Gründer und Geschäftsführer von TOBIAS EICHNER IT + CONSULTING schreibt er regelmäßig für unseren Blog. Tobias studierte Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre in Deutschland.