eben / ebend

Wie schreibt man...

Werbung

Korrekte Schreibweise

  • eben – ohne d

Bedeutung

  • parallel zu etwas verlaufend, waagrecht, liegend
  • eine glatte Beschaffenheit besitzend, nicht rau sein
  • gleich hoch, auf demselben Niveau liegend
  • soeben, gerade geschehen, vor sehr kurzer Zeit
  • gerade noch
  • das vorher Gesagte bestätigend
  • eine Verneinung abschwächend

Worttrennung

  • eben

Aussprache (nach IPA)

  • ˈeːbn̩

Beispielsätze

Der Hauseingang verlief zum Straßenniveau eben, während zum Hintereingang einige Stufen führten.

Nach dem Schleifen war der alte Holztisch wieder eben.

Max wollte eben los, als sein Telefon klingelte.

»Ich glaube nicht, dass das funktioniert.« »Eben, darum müssen wir auch unbedingt nach Plan B vorgehen.«

Susi war zwar eben nicht gerade nett, aber das hatte seine Gründe.

Werbung
Über Tobias Eichner
Als kreativer Schreiberling macht es mir Spaß, aufs Punkt und Komma genau zu texten. Dieses Portal soll ein Nachschlagewerk und eine Anlaufstelle für alle sein, die sich näher mit der deutschen Sprache auseinandersetzen möchten.

Mehr über mich findest Du auf meiner persönlichen Web-Visitenkarte oder in meinem Blog.